Startseite
    Persönliches
    Kapitelkatalog
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/weltentaenzer

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Seele

Der Körper bebbt und zittert, krümmt und verkrampft sich, muss die Qualen ausbaden, das Spiel, den Krieg, den die Seele führt. Diese versucht sich aus dem ihr zugeteilten Körper zu schälen, zu entbinden um dem Druck, der auf ihr ruht, nicht länger standhalten zu müssen.
Doch sie kann nicht. Sie kann nicht fliehen, doch immer, immer weiter probiert sie es. Und der Körper, ohnmächtig unter ihrer Gewalt, muss sich beugen, beugt sich in diesem Sinne.
Bei meinem Körper beobachte ich nervöse Zuckungen - allerdings nicht epileptisch -, unkontrollierte Bewegungen, Zittern, Augen verdrehen. Und weitere Syptome.
Und im Prinzip merke ich, dass ich das nicht möchte. Einerseits zumindest. Andererseits glaube ich auch, dass sich dieses Beschriebene nur willkürlich äußert. Natürlich gibt es ein Gefühl irgendwo in meinem Bauch, welches mich davon abhält ruhig zu werden. Das mich immerwieder auftürmen lässt. Mich zum Verlust von Kontrolle und damit verbundenen Handlungen bringt.
Das schlimme daran ist für mich, dass ich mich nicht wehren kann.
Dieses Gefühl, was einerseits so wunderbar und andererseits so grausam ist.
Ich bin so unglaublich eingeschränkt in meinen Möglichkeiten. Ich erkenne, und habe nichts davon.
Meine Seele probiert sich zu winden, in die Freiheit.

 

21.11.06 22:13
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung